Bastelerfolg!

Allerdings diesmal nicht im Bereich Modellbau, sondern eher im Rahmen einer Elektronikbastelei.

Es ist mir gelungen, mit überschaubaren Mitteln einen Infrarot-Headtracker zu bauen, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert wie das kommerziell erhältliche TrackIR. Hier die Teileliste:

  • 3 IR-LEDs
  • 1 Widerstand 10 Ohm
  • Etwas Klingeldraht
  • 1 USB-Kabel
  • 1 Bleistiftspitzer
  • 2 Tintenkiller

Das mit dem Bleistiftspitzer und den Tintenkillern ist kein Blödsinn – ich habe die Teile verwendet, um ein kleines Gehäuse für die Apparatur zu bauen.

Wer mehr über das Funktionsprinzip, den Zusammenbau und die Möglichkeiten wissen möchten, dem lege ich die Seite der Software Free Track ans Herz. Die Software, um die es dort geht, wird zwar nicht mehr weiterentwickelt, doch das Prinzip funktioniert nach wie vor. Ich selbst setze als Software Opentrack 2.3 ein. Und das funktioniert wirklich einwandfrei, wie man beispielsweise in diesem Video sehen kann:

Kein neuer Papst gewählt

In den letzten Wochen habe ich mich sehr intensiv mit einigen Videospielen beschäftigt. Dabei gelangte mein Desktoprechner an seine Grenzen. Daher entschloss ich mich gestern zu einer Aufrüstung: Die alte AMD FX-6300-CPU flog inklusive Motherboard raus und ein Intel i5-4690K flog inklusive Motherboard rein.

Nun schraube ich ja nicht jeden Tag an einem Rechner herum. Ich bin auch nicht der Superwahnsinnsmegahardwareexperte. Dennoch ist es mir gelungen, meine Klickerkiste umzurüsten, ohne einen neuen Papst zu wählen. Will heißen:

Es ist KEIN weißer Rauch entwichen!

Im Gegenteil, die Maschine läuft wieder einwandfrei & besser als je zuvor. Heute Abend spendiere ich dem Burschen noch ein wenig zusätzlichen Arbeitsspeicher und dann kann ich wieder gepflegt durchstarten.

Vielleicht sollte ich eine neue Unterseite starten.

Ich glaube, ich habe es noch nicht wirklich deutlich gemacht, aber neben dem Schreiben und der Modellbauerei bin ich auch noch ein echter Videospiel-Nerd. Deswegen überlege ich gerade, ob ich eventuell noch eine weitere Unterseite starten soll, die sich mit Videospielen beschäftigt – einfach so, zum Spaß.

Bildmaterial hätte ich ja genug, wie z. B. aus dem Spiel „Elite: Dangerous“:

Fummelarbeit.

Huey Hog (1)

1/48 Revell Bell UH-1 „Huey Hog“

Neu auf meiner Modellbauseite!

Ein Bausatz, der erstmals 1977 von der Marke Monogram aufgelegt wurde und derzeit wieder von Revell angeboten wird. Wie man sich denken kann, ging der Zusammenbau nicht ganz so glatt über die Bühne, wie man das bei ganz aktuellen Bausätzen erwartet. Weswegen diese Bell UH-1 aber dennoch Spaß gemacht hat und im Endeffekt ein kleiner Hingucker ist, kann man auf der Miniseite zum Bausatz nachlesen.

Zur UH-1-Miniseite >>>

Die einheitliche Literaturseite ist fertig!

Hypershark-Cover-E-Book-640x1024„Hypershark“ ist nun auch unter den Miniseiten meiner Literaturseite vertreten.

Natürlich habe ich auch auf dieser Seite viele ergänzende Informationen rund um den Roman zusammengetragen. Aber Obacht: Im Gegensatz zu den anderen Romanen sind die Informationen auf der Hypershark-Seite doch eher etwas durchwachsen, wie sich das für einen Trashroman gehört. Wer also mit wirklich todernst gemeinten Auskünften rechnet, der sollte vielleicht lieber das Buch „Die todernste Auskunft“ von irgendeinem Autor lesen.

Ich habe übrigens auf der „Hypershark“-Seite ziemlich oft das Wort „Scheiße“ benutzt. Nur für den Fall, dass jemand kackophob ist.

Und noch eine Miniseite …

Cover-Nachtjäger-für-KDP-Version-2-623x1024

Neu auf meiner Literaturseite:

„Nachtjäger – 16 Albträume“

Alle Infos zu meiner Kurzgeschichtensammlung sind nun online. Zu jeder Geschichte gibt es einiges zu berichten, daher bietet diese Miniseite eine Menge Lesestoff. Wer also wissen möchte, was sich hinter der einen oder anderen Story verbirgt: Vorbeischauen!

Der erste Bausatzbericht ist online.

f16

Komplettbericht zur General Dynamics F-16A im Maßstab 1/32 von Revell.

 
 
Es hat nun doch eine Weile in Anspruch genommen, auf meiner Modellbauseite einiges ins Rollen zu bringen. Im Augenblick ist diese Rubrik tatsächlich auch ein wenig unterrepräsentiert, weil ich mich momentan eher mit anderen Themen beschäftige und den Modellbau ein wenig stiefmütterlich behandele.

Im Lauf der nächsten Tage und Wochen möchte ich daran aber einiges ändern. Ich denke, der Komplettbericht zur F-16A ist dabei ein recht guter Anfang, auf den ich aufbauen kann.

Also, wer Informationen zu hübsch verblassten Lackierungen auf Kampfjets sucht, der sollte nun einmal auf der Miniseite zum Bausatz vorbeischauen.

Meine Modellbauseite ist geplatzt!

Eigentlich wollte ich nur ein Plugin meines Content-Management-Systems aktualisieren. Genau genommen ging es um das Plugin, das dem Navigationsmenü auf der rechten Seite einen Aufklappeffekt hinzufügt. Dabei ist irgendetwas schiefgegangen und es hat mir die gesamte Navigationsleiste weggebügelt.

Dumm gelaufen. Eigentlich hätte ich nun auf die Suche nach dem Fehler im Code gehen können (ich bin sicher, es handelt sich lediglich um einen nicht geschlossenen Tag oder einen Fehler im CSS). Aber wozu? Ich wollte die Seite doch ohnehin umstrukturieren. Also habe ich das nun in Angriff genommen.

Das neue Design steht schon, nur die Inhalte fehlen noch. Aber keine Sorge, die kommen noch bzw. wieder.