Adios 2016 – hallo 2017!

Ich muss gestehen, ich bin ein wenig froh darüber, 2016 hinter mir lassen zu können. Der Jahresabschluss war dann doch ein wenig zu heftig für mich. Im Dezember kam es ziemlich dick: Bei einem Glatteisunfall brach ich mir die rechte Schulter und es kam noch zu diversen Todesfällen in meinem unmittelbaren und erweiterten Bekanntenkreis. Dazu noch die ganzen Schreckensmeldungen, die wir aus den Medien mitbekommen haben. Und Carrie Fisher hat es auch hinter sich …

Die ersten beiden Monate im neuen Jahr werde ich nun wohl hauptsächlich damit zu schaffen haben, gesundheitlich wieder auf die Reihe zu kommen. Ich bin jetzt schon seit ziemlich genau 4 Wochen krank geschrieben und werde voraussichtlich noch bis Ende Februar nicht arbeiten gehen können. Abgesehen davon, dass mir dabei gnadenlos die Decke auf den Kopf fallen wird, hat das Ganze für mich natürlich auch finanzielle Auswirkungen. Und nicht zu vergessen: Ich kann momentan meinen rechten Arm so gut wie überhaupt nicht benutzen – und das wird auch noch eine ganze Weile lang so bleiben.

Aber schauen wir einmal positiv auf das neue Jahr. Wenn alles optimal läuft, dann werde ich mich wieder vollständig von meinem Unfall erholen. Mit ein wenig Glück schickt mich die Unfallkasse Hessen Anfang Februar noch für zwei oder drei Wochen zu einer stationären Reha, damit ich noch schneller wieder fit werde. Vielleicht wird der Heilungsverlauf aber auch so positiv, dass das unter dem Strich nicht mehr nötig sein wird und ich schon wieder früher zur Arbeit kann.

In jedem Fall werde ich in 2017 auch wieder etwas publizieren. „Die Natur schlägt zurück“ steht im Grunde ja schon in den Startlöchern. Ich müsste einfach nur dazu kommen, das Ding einmal fertig zu schreiben (seufz!). Und dann juckt es mir in den Fingern (auch in denen der rechten Hand), endlich an die Fortsetzung von „Menschliche Einzelteile“ zu gehen.

Beim Modellbau ging es zuletzt auch gut voran, doch leider wurde ich in meinem Elan durch den Unfall gebremst. Immerhin kam ich aber mal dazu, meinen Basteltisch aufzuräumen. Und sobald mein rechter Arm wieder in der Lage ist, einen Airbrush vernünftig zu bedienen, geht es auch mit meinem aktuellen Bausatz weiter!

Wider Erwarten gut entwickelt sich mein Gag-Projekt, die Computerspielseite. Ich kann mir zwar kaum vorstellen, dass sich dafür irgendjemand interessiert, doch es macht mir einen Haufen Spaß, einfach mal ein bisschen Scheißdreck von mir zu geben und so richtig frei zu drehen. Hinzu kam noch eine Menge neuer Hard- und Software, die noch ausprobiert werden muss. Ich werde also noch ausreichend Gelegenheit haben, Gonzo-Artikel über die Computerspielbranche zu verfassen.

Also denn, 2017 kann kommen. Und immerhin: Auch, wenn die rechte Tragfläche derzeit nicht belastbar ist, darf ich ab Sonntag für eine Woche auf die schon seit einem halben Jahr gebuchte Kreuzfahrt gehen, von der ich dann erst eine Woche später zurückkomme. In dieser Zeit wird es hier von mir nichts zu lesen geben, denn ich habe es nicht eingesehen, für ein WLAN-Paket glatte 100 Euro zu berappen 😉

Updated: 4. Januar 2017 — 14:12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© 2015, 2016 Niels Peter Henning

Impressum/Disclaimer (und lecker Kochrezepte)
Frontier Theme