Monat: Mai 2016

Bastelerfolg!

Allerdings diesmal nicht im Bereich Modellbau, sondern eher im Rahmen einer Elektronikbastelei.

Es ist mir gelungen, mit überschaubaren Mitteln einen Infrarot-Headtracker zu bauen, der nach dem gleichen Prinzip funktioniert wie das kommerziell erhältliche TrackIR. Hier die Teileliste:

  • 3 IR-LEDs
  • 1 Widerstand 10 Ohm
  • Etwas Klingeldraht
  • 1 USB-Kabel
  • 1 Bleistiftspitzer
  • 2 Tintenkiller

Das mit dem Bleistiftspitzer und den Tintenkillern ist kein Blödsinn – ich habe die Teile verwendet, um ein kleines Gehäuse für die Apparatur zu bauen.

Wer mehr über das Funktionsprinzip, den Zusammenbau und die Möglichkeiten wissen möchten, dem lege ich die Seite der Software Free Track ans Herz. Die Software, um die es dort geht, wird zwar nicht mehr weiterentwickelt, doch das Prinzip funktioniert nach wie vor. Ich selbst setze als Software Opentrack 2.3 ein. Und das funktioniert wirklich einwandfrei, wie man beispielsweise in diesem Video sehen kann:

© 2015, 2016 Niels Peter Henning

Impressum/Disclaimer (und lecker Kochrezepte)
Frontier Theme